Navigation:
Verkehr

Nahverkehr: Entlastung für Pendler rund um Braunschweig

Mit zusätzlichen Millionen soll die Mobilität von Pendlern im Großraum Braunschweig verbessert werden. Durch die Änderung des niedersächsischen Nahverkehrsgesetzes wird die jährliche Zuweisung des Landes von heute 70 Millionen Euro bis zum Jahr 2021 auf 100 Millionen Euro wachsen. Das teilte der Zweckverband Großraum Braunschweig am Montag mit.

Braunschweig. Ein Großteil des Geldes soll in den Schienenverkehr fließen. Damit soll vor allem das Angebot in den Randzeiten ausgebaut werden. Unter anderem wird es von Montag bis Donnerstag zwei zusätzliche Zugfahrten zwischen Braunschweig und Wolfsburg geben. So soll die Situation der Pendler beim Autobauer VW verbessert werden. Ziel ist unter der Woche ein 30-Minuten-Takt auf der Hauptachse Salzgitter - Braunschweig - Wolfsburg. Dazu muss zunächst jedoch die sogenannte Weddeler Schleife zweigleisig ausgebaut werden.

Zwischen den Städten Braunschweig, Wolfsburg und Salzgitter sind jeden Tag Zehntausende Pendler unterwegs, die unter verstopften Straßen und Zügen leiden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie