Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Haftbefehl nach tödlichen Schüssen in Salzgitter beantragt
Nachrichten Niedersachsen Haftbefehl nach tödlichen Schüssen in Salzgitter beantragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 30.05.2018
Medienvertreter und Polizisten warten hinter der Absperrung am Tatort. Quelle: Dominique Leppin/aktuell
Salzgitter

Der 38-Jährige steht im Verdacht, nach einem Sorgerechtsstreit seine 30 Jahre alte Ex-Freundin in Salzgitter vor den Augen der gemeinsamen vier Kinder auf der Straße erschossen zu haben. Der Mann war am Dienstag im münsterländischen Westerkappeln festgenommen worden.

Zu Berichten, wonach der Schütze möglicherweise mit der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Kontakt stehe, gebe es noch keine gesicherten Erkenntnisse, sage Wolters. Es müssten noch viele Zeugen befragt werden. Der mutmaßliche Schütze und das Opfer stammen aus dem Kosovo.

dpa

Die Zahl der Arbeitslosen in Niedersachsen hat im Mai den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung erreicht. In dem Monat waren landesweit 224 654 Menschen arbeitslos gemeldet - 3 Prozent weniger als im Vormonat und 6,3 Prozent weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch bekanntgab.

30.05.2018

Die Zahl der Arbeitslosen in Bremen ist im Mai zurückgegangen. Nach Angaben der Agentur für Arbeit waren im kleinsten Bundesland im Mai 35 057 Menschen ohne Job.

30.05.2018

Die Überflutungen nach einem Starkregen am Dienstagabend im südniedersächsischen Bad Gandersheim haben nach Angaben der Polizei vermutlich Sachschaden in Millionenhöhe verursacht.

30.05.2018