Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Nach Messerattacke auf Richter kommt Täter in Psychiatrie
Nachrichten Niedersachsen Nach Messerattacke auf Richter kommt Täter in Psychiatrie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 06.02.2018
Anzeige
Göttingen

Die Kammer sei dem Antrag der Staatsanwaltschaft gefolgt, sagte eine Sprecherin.

Der junge Mann hatte im April 2016 in Hildesheim den damals 60 Jahre alten Richter mit einem Messer angegriffen, als der Jurist sich mit seinem Fahrrad auf dem Heimweg befand. Das Opfer erlitt durch die 20 Zentimeter lange Klinge einen lebensgefährlichen Stich in den Rücken und konnte nur mit einer Notoperation gerettet werden.

Das Gericht ging davon aus, dass der Angeklagte schuldunfähig war, als er den Richter attackierte. Weil der Mann immer noch psychisch krank sei, sei er eine Gefahr für die Allgemeinheit und müsse deshalb in der Psychiatrie untergebracht werden.

Schon das Landgericht Hildesheim hatte Ende 2016 in einem ersten Prozess die Unterbringung des Täters angeordnet, weil er an einer schweren seelischen Störung leide. Der Bundesgerichtshof hatte das Urteil jedoch aufgehoben und den Fall zur erneuten Verhandlung nach Göttingen verwiesen. In Hildesheim hatte eine Richterin am Prozess teilgenommen, die sich für befangen erklärt hatte, weil sie das Opfer privat kennt. Dieser Antrag war nach Darstellung des BGH zu Unrecht zurückgewiesen worden.

dpa

Ein betrunkener und mit Haftbefehl gesuchter Mann hat vergeblich versucht, die Türen eines Regionalzuges zwischen Oldenburg und Bad Zwischenahn zu öffnen. Bei einem betriebsbedingten Halt der Bahn wollte der 49-Jährige auf freier Strecke aussteigen, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit.

06.02.2018

Nachts wird im Keller eines Mehrfamilienhauses in Celle Benzin angezündet und der Gashahn aufgedreht. Wollte ein Mann seine Ex-Freundin und deren neuen Partner töten? Das glauben die Ermittler. Nun hat der Prozess begonnen - mit Widersprüchen.

06.02.2018

Immer vernetzter, immer intelligenter: Die Fabrik der Zukunft wird smart. Auf der Hannover Messe als weltgrößter Leistungsschau der Industrie sollen die neusten Trends zu sehen sein. Einen ersten Einblick in die digitale Welt gab es nun schon.

06.02.2018
Anzeige