Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Nach Leipziger Urteil: Oldenburg will Fahrverbote vermeiden
Nachrichten Niedersachsen Nach Leipziger Urteil: Oldenburg will Fahrverbote vermeiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 27.02.2018
J.Krogmann (SPD) hält beim 61. Oldenburger Grühnkohlessen seine Eröffnungsrede. Quelle: Gregor Fischer
Anzeige
Oldenburg

Dieselfahrer würden angesichts möglicher Fahrverbote in unverhältnismäßig harter Weise belastet. Der Aspekt der Verhältnismäßigkeit der Luftreinhaltepläne sei nach Auffassung der Richter aber gerade besonders zu berücksichtigen. "Wir setzen auf Alternativen zu umfassenden Fahrverboten und haben in unserem Luftreinhalteplan bereits zahlreiche Maßnahmen auf den Weg gebracht, um die Luftqualität zu verbessern", sagte Krogmann.

dpa

Zuletzt wohnte der frühere VW-Chef Martin Winterkorn auf dem Anwesen. Jetzt wird für die Vorstandsvilla ein Käufer gesucht. "Das Gebäude soll perspektivisch mit verkleinertem Grundstück verkauft werden", sagte ein Sprecher von Volkswagen Immobilien am Dienstag.

27.02.2018

Die Volkswagen-Kernmarke VW Pkw setzt nach einem Auslieferungsrekord 2017 auf einen andauernden Aufwärtstrend im laufenden Jahr. Mit seiner Modelloffensive sorge VW zudem für eine optimale Auslastung der Standorte, sagte Markenchef Herbert Diess am Dienstag auf einer Betriebsversammlung in Wolfsburg.

27.02.2018

Die Stadt Osnabrück schließt nach dem Leipziger Urteil Fahrverbote für schmutzige Dieselautos nicht aus. Eigentlich wolle die Stadt zwar keine Fahrverbote aussprechen, sagte Oberbürgermeister Wolfgang Griesert am Dienstag.

27.02.2018
Anzeige