Navigation:
Schauspieler Götz George.

Schauspieler Götz George.© Henning Kaiser/Archiv

Medien

Nach Clooney dreht jetzt Götz George im Harz

Im Harz wird wieder ein Film mit Star-Besetzung gedreht. Nach der Hollywood-Größe George Clooney kommt jetzt Deutschlands Top-Schauspieler Götz George.

St. Andreasberg. Die Filmwirtschaft hat den Harz als Kulisse entdeckt. Erst kamen Axel Milberg und Jan Fedder. Dann George Clooney für den Film "The Monuments Men". Und jetzt dreht Götz George voraussichtlich vom 9. Juni an einen Film mit dem Arbeitstitel "Böse Wetter". Darin spielt Deutschlands Schauspiel-Star einen schillernden Bergbau-Baron. Etwa vier Wochen lang werde das 200 Personen starke Film-Team in der Harzregion mit den Dreharbeiten beschäftigt sein, sagte Produzent Michael Gebhart.

Drehort ist unter anderem der Braunlager Stadtteil St. Andreasberg. "In der Grube Roter Bär spielen mehrere Unter-Tage-Szenen", sagte Gebhart. Andere Drehorte sind Elbingerode im Harzkreis, Bad Harzburg, Braunlage und Hohegeiß. "Dass unsere Ortsteile St. Andreasberg, Hohegeiß und Braunlage Drehorte sind, die das Filmteam für seine Arbeit ausgesucht hat, freut mich sehr", sagte Bürgermeister Stefan Grote (SPD). "Das ist äußerst willkommene Werbung."

Regisseur des Bergbau-Films ist Johannes Grieser, der unter anderem schon viele Tatort-Krimis gedreht hat. Götz George ist bei "Böse Wetter" nicht der einzige Star, den er im Harz vor die Kamera bittet. Mit von der Partie sind Gebhart zufolge unter anderem Gudrun Landgrebe, Catherine Bode und Matthias Koeberlin. Zudem haben viele Harzer die Chance, an der Produktion als Statisten mitzuwirken. Gesucht werden unter anderem Bergleute, Passanten, Konferenzteilnehmer, Kneipengäste oder auch Werkschutzleute.

Das Casting findet am 2. Juni von 15.00 bis 19.00 Uhr im Kinosaal des Kurhauses St. Andreasberg statt. Ganz so stark wie der Ansturm möglicher Statisten für den Clooney-Film vor zwei Jahren werde der Andrang wohl nicht werden, schätzte Gebhart. 2013 hatten sich in Goslar rund 4000 Frauen und Männer für kleine Rollen beworben. Der Film "Böse Wetter", der in der fiktiven Bergbaustadt Buchenrode spielt, soll im Samstagabend-Programm der ARD laufen. Ein genauer Sendetermin stehe aber noch nicht fest. 


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie