Navigation:
Einsatzkräfte der Feuerwehr an einem der Brandorte in Bad Bevensen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr an einem der Brandorte in Bad Bevensen. © Philipp Schulze/Archiv

Brände

Nach Brandstiftungen Belohnung für Hinweise ausgesetzt

Nach einer Brandserie mit einer Toten in Bad Bevensen (Landkreis Uelzen) hat die Polizei eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise auf den Täter ausgelobt. Am 20. September hatte es in den frühen Morgenstunden in vier Häusern gebrannt, eine 71-Jährige starb später im Krankenhaus.

Bad Bevensen. Der unbekannte Brandstifter hatte noch zwei weitere Mal versucht, Gebäude anzuzünden, die Flammen erloschen jedoch von selbst. Insgesamt entstand ein Schaden von mehr als 200 000 Euro, wie die Polizei mitteilte. Eine Sonderkommission fahndet seither mit Hochdruck nach dem Täter. Die Beamten verteilten etwa mehr als 1500 Handzettel, um Zeugen ausfindig zu machen.

"Für die Ermittlungen ist es sehr wichtig, dass die Polizei das Bewegungsbild insbesondere in den Straßen Gollerner Weg und Lyraweg in den frühen Morgenstunden des 20. September rekonstruiert", erklärte Kriminalhauptkommissar Hans-Jürgen Nischk. Auch wenn die Zeugen meinten, dass sie nichts gesehen hätten, könne auch diese Erkenntnis für die Polizei von Bedeutung sein. Zudem bitten die Ermittler, ihnen private Filmaufnahmen von den Bränden und Videoaufzeichnungen von Überwachungskameras auszuhändigen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie