Navigation:
Das Großfeuer hat einen Schaden in zweistelliger Millionenhöhe verursacht.

Das Großfeuer hat einen Schaden in zweistelliger Millionenhöhe verursacht. © Ingo Wagner

Brände

Nach Brand bei Wiesenhof muss ein Teil der Mitarbeiter gehen

Nach dem Großbrand beim Geflügelproduzenten Wiesenhof im niedersächsischen Lohne wird ein Teil der rund 1200 Mitarbeiter die Kündigung erhalten. Für die betroffenen Beschäftigten werde ein Sozialplan erstellt, teilte Wiesenhof am Dienstag nach einer Mitarbeiterversammlung mit.

Lohne. Wie viele Mitarbeiter nicht weiterbeschäftigt und wie viele vorübergehend an anderen Standorten eingesetzt sollen, werde im Laufe der nächsten Woche verbindlich mitgeteilt. Die Produktion steht still. Das Großfeuer hatte am Ostermontag zwei Hallen vollständig zerstört und einen geschätzten zweistelligen Millionenschaden verursacht.

Die Geschäftsleitung werde alles tun, um so schnell wie möglich den Betrieb in Lohne zumindest teilweise wiederaufnehmen zu können, sagte eine Wiesenhof-Sprecherin. Planungen für den Wiederaufbau sollten bereits in den kommenden Tagen anlaufen. Beschäftigt sind in Lohne 750 Festangestellte und 450 Leiharbeiter und Werksvertragsbeschäftigte.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie