Navigation:
Der Umweltminister Johannes Remmel.

Der Umweltminister Johannes Remmel. © Marcel Kusch

Umwelt

NRW will Import von giftigem Bohrschlamm prüfen

Tonnenweise gefährlicher Bohrschlamme aus Niedersachsen landet auf Deponien in NRW - das will Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) nun untersuchen und möglicherweise untersagen.

Köln. Er habe den Deponie-Betreiber und das zuständige Unternehmen gebeten, die Transporte in den kommenden sechs bis acht Wochen auszusetzen, sagte er dem WDR-Magazin "Westpol". In diesem Zeitraum wolle er mit dem niedersächsischen Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) den Umfang der Bohrschlamm-Importe aus dem Nachbarland und die möglichen Umweltgefahren der Abfälle prüfen und die Transporte gegebenenfalls untersagen, hieß es in dem WDR-Bericht. Vorerst habe er aber keine rechtliche Handhabe dagegen. Ob die Firmen sich an die Bitte des Ministers halten, sei unklar.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie