Navigation:
Der Umweltminister Johannes Remmel.

Der Umweltminister Johannes Remmel. © Marcel Kusch

Umwelt

NRW will Import von giftigem Bohrschlamm prüfen

Tonnenweise gefährlicher Bohrschlamme aus Niedersachsen landet auf Deponien in NRW - das will Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) nun untersuchen und möglicherweise untersagen.

Köln. Er habe den Deponie-Betreiber und das zuständige Unternehmen gebeten, die Transporte in den kommenden sechs bis acht Wochen auszusetzen, sagte er dem WDR-Magazin "Westpol". In diesem Zeitraum wolle er mit dem niedersächsischen Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) den Umfang der Bohrschlamm-Importe aus dem Nachbarland und die möglichen Umweltgefahren der Abfälle prüfen und die Transporte gegebenenfalls untersagen, hieß es in dem WDR-Bericht. Vorerst habe er aber keine rechtliche Handhabe dagegen. Ob die Firmen sich an die Bitte des Ministers halten, sei unklar.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Staustadt Hannover - wie schlimm empfinden Sie die Situation?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie