Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Mutmaßlicher Serienmörder: Suche auf Grundstück geht weiter
Nachrichten Niedersachsen Mutmaßlicher Serienmörder: Suche auf Grundstück geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:56 17.04.2018
Lüneburg

Um was genau es sich dabei handelt, wurde aber nicht bekannt.

In dem Haus hatte ein Friedhofsgärtner gelebt, der 1993 in Haft Selbstmord begangen hatte. Im September vergangenen Jahres war dort unter einer Garage die vergrabene Leiche einer seit 1989 verschwundenen Frau gefunden worden. Zwei DNA-Treffer weisen zudem auf den Gärtner als Verantwortlichen für die sogenannten Göhrdemorde hin. In dem Waldgebiet östlich von Lüneburg wurden 1989 zwei Paare ermordet. Nach Einschätzung der Polizei könnte der Gärtner für zahlreiche weitere Taten verantwortlich sein.

Auf dem Grundstück werden auch Bagger und spezielle Suchhunde eingesetzt. Nach ursprünglicher Planung sollte die Aktion eigentlich bereits am vergangenen Freitag abgeschlossen sein.

dpa

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer sieht die von den norddeutschen Bundesländern geplante Umwandlung des Reformationstags in einen arbeitsfreien Feiertag skeptisch.

17.04.2018

Die sechste Landesgartenschau in Niedersachsen steht vor der Eröffnung: Am Dienstagabend gibt Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) bei einer Feier den Startschuss für die 180 Tage währende Veranstaltung in Bad Iburg im Teutoburger Wald.

17.04.2018

Eine 52-Jährige ist am Montag im ostfriesischen Hesel (Kreis Leer) von einem Hund schwer verletzt worden, als sie eine Hundebox kaufen wollte. Nach Angaben der Polizei vom späten Montagabend befindet sie sich mittlerweile außer Lebensgefahr. Die Frau aus Westoverledingen sei notoperiert worden.

16.04.2018