Navigation:
Das Blaulicht an einem Polizeiauto.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto. © Patrick Pleul/Archiv

Unfälle

Mutmaßlicher Autodieb stirbt auf Flucht vor der Polizei

Ein 31 Jahre alter mutmaßlicher Autodieb ist auf der Flucht vor der Polizei tödlich verunglückt. Beamte wollten den Mann in der Nacht zu Dienstag auf der Autobahn 2 bei Helmstedt (Niedersachsen) kontrollieren, wie ein Sprecher der Polizei sagte.

Helmstedt/Eilsleben. Der Fahrer sei daraufhin mit 240 Kilometern pro Stunde Richtung Sachsen-Anhalt gerast. "Bei dem Tempo können wir nicht mithalten", sagte der Sprecher.

Die Beamten fanden das Auto kurze Zeit später in der Nähe der Abfahrt Eilsleben im Kreis Börde (Sachsen-Anhalt). Der Wagen steckte zur Hälfte in einem Gebäude am Straßenrand, in dem Geräte und Streusalz gelagert werden, wie der Sprecher weiter erklärte. Der 31-Jährige war demnach vermutlich wegen der hohen Geschwindigkeit von der Straße abgekommen. Er starb noch am Unfallort. Der Sachschaden liege bei mindestens 100 000 Euro. Der Wagen war als gestohlen gemeldet gewesen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
In Polen wurden Daten von Straftätern öffentlich ins Internet gestellt. Auch ein Modell für Deutschland?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie