Navigation:
Lebensmittel

Molkerei Ammerland steigt in Biomilch-Geschäft ein

Die niedersächsische Genossenschaftsmolkerei Ammerland wird ab Herbst 2017 auf dem Biomilch-Markt aktiv. Geplant ist in einem ersten Schritt die Produktion von etwa 30 Millionen Kilogramm Biomilch, wie Ammerland-Geschäftsführer Ralf Hinrichs am Freitag der dpa sagte.

Wiefelstede. Die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" hatte zuvor über die Pläne der Molkerei berichtet. Rund 60 von 500 Landwirten, die sich über die Ammerland-Pläne informiert hätten, würden ihre Betriebe in den nächsten eineinhalb Jahren auf ökologische Wirtschaftsweise umstellen. "Das ist ein langer Weg und man muss davon überzeugt sein", sagte Hinrichs.

Die Nachfrage nach Biomilch in Deutschland liege jährlich bei rund einer Milliarde Kilogramm, wobei 70 Prozent in Deutschland produziert würden und 30 Prozent aus Dänemark und Österreich importiert werden müssten. Die Hälfte der deutschen Bio-Milch wird in Bayern erzeugt, sechs Prozent in Niedersachsen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie