Navigation:
Die Paintball-Schüsse haben rechtliche Konsequenzen.

Die Paintball-Schüsse haben rechtliche Konsequenzen. © Patrick Seeger/Archiv

Verkehr

Mit Paintballpistole auf Autos geschossen: Strafverfahren

Einen gehörigen Schrecken hat ein 18-Jähriger am Samstagabend in Edewecht im Kreis Ammerland bekommen: Ein 21-Jähriger schoss mit einer Paintballpistole von seinem Balkon aus auf das vorbeifahrende Auto des 18-Jährigen.

Edewecht. Der konnte unverletzt den Wagen stoppen und die Polizei alarmieren. Schnell war den Beamten klar, von wo aus die Schüsse kamen und stellten den 21 Jahre alten Mann zur Rede. Der gab an, er habe die Waffe nur ausprobieren wollen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Auf ihn wartet nun ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Paintballwaffen verschießen Farbkugeln mittels Druckluft. Sie sind in Deutschland für Menschen über 18 Jahre frei verkäuflich. Für das Führen einer solchen Waffe benötigt man einen Waffenschein.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie