Navigation:
Stephan Weil (SPD). Foto: Holger Hollemann/Archiv

Stephan Weil (SPD). Foto: Holger Hollemann/Archiv

Parteien

Ministerpräsident Weil: Rot-Rot-Grün nicht erstrebenswert

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat einer rot-rot-grünen Machtoption eine klare Absage erteilt. "Ich halte das nicht für eine realistische Option und auch nicht für erstrebenswert", sagte Weil der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag).

Osnabrück. "Die Kluft zwischen SPD und Linken ist tief."

Weil äußerte sich angesichts des Linken-Parteitags, der in der Landeshauptstadt Hannover tagt und auf dem darüber gestritten wird, ob die Partei Kurs auf eine Regierungsbeteiligung nehmen oder lieber an ihrer Oppositionsrolle festhalten soll. Zum Auftakt hatte Parteichefin Katja Kipping für einen Regierungskurs geworben.

Die SPD sei immer wieder Zielscheibe der Linken. "Man hat so gar keine Freude aneinander", konstatierte Weil. Die Linkspartei sei in den vergangenen Jahren programmatisch auch nirgendwo wirklich weitergekommen. Auch die SPD sei für soziale Gerechtigkeit. "Aber wir sind nicht für einen harten Verteilungskampf, wie die Linken ihn fordern. Der ist mit der SPD nicht zu machen."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie