Navigation:
Regierung

Ministerium nach Mauschelei bei Auftragsvergabe unter Druck

Das Wirtschaftsministerium in Hannover gerät wegen einer Mauschelei bei einer Auftragsvergabe unter Druck. Es drohen Schadensersatzforderungen, weil Staatssekretärin Daniela Behrens (SPD) für die Gestaltung einer Internet-Seite Vorab-Gespräche mit der Agentur geführt hat, die wie von ihr gewünscht später auch den Zuschlag erhielt.

Hannover. Das Ministerium räumte Fehler bei der Vergabe am Freitag ein. Es sei zu einer "Wettbewerbsbeschränkung" gekommen, sagte Ministeriumssprecher Stefan Wittke. Über die Absprache hatte zuvor die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" berichtet. Die Opposition forderte, Behrens solle ihre Arbeit vorerst ruhen lassen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie