Navigation:
Niedersachsens Kultusministerin Heiligenstadt (SPD).

Niedersachsens Kultusministerin Heiligenstadt (SPD). © Peter Steffen/Archiv

Bildung

Ministerin: Neue Gesamtschulen gefährden nicht Gymnasien

Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt sieht den Bestand der Gymnasien trotz steigender Schülerzahlen an Gesamtschulen nicht gefährdet. Der Anteil der Fünftklässler, die ans Gymnasium wechseln, sei zum neuen Schuljahr in etwa gleichgeblieben, sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch in Hannover.

Hannover. Während die Schülerzahlen landesweit um 1,7 Prozent zurückgingen, sanken die Zahlen am Gymnasium nur um 1,5 Prozent. 246 600 Jungen und Mädchen besuchen derzeit das Gymnasium, damit ist es die beliebteste weiterführende Schulform. Die Schülerzahlen der Integrierten Gesamtschulen stiegen um 11,1 Prozent auf 55 400 Kinder und Jugendliche. Haupt- und Realschulen verzeichneten Rückgänge.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie