Navigation:
Feuerwehrleute im Einsatz in Dötlingen.

Feuerwehrleute im Einsatz in Dötlingen. © Andre van Elten

Brände

Millionenschaden bei Hotel-Großbrand

Feuerwehr-Großeinsatz im Landkreis Oldenburg: Das Hauptgebäude eines Vier-Sterne-Hotels ist bis auf die Grundmauern abgebrannt. Die Gäste wurden mitten in der Nacht in einem Schützenverein untergebracht.

Dötlingen. Ein Brand in einem Hotel im Kreis Oldenburg hat nach Schätzungen der Polizei vermutlich einen Schaden in Millionenhöhe angerichtet. Die Brandursache ist bislang unklar, Menschen wurden nicht verletzt. Rund 260 Einsatzkräfte waren in Dötlingen im Einsatz, um das Feuer im Hotel "Gut Altona" zu löschen.

Die 74 Gäste des Hotels hielten sich in den rund 10 bis 20 Metern entfernten Gästehäusern auf. Sie konnten nach Angaben der Polizei bei einem Schützenverein untergebracht werden. Viele seien nach dem Vorfall abgereist.

"Bereits bei der Anfahrt war der helle Feuerschein zu sehen", berichtete Feuerwehrsprecher Jannis Wilden. Das rund 1250 Quadratmeter große Haupthaus einer zum Hotel gehörenden Gaststätte stand in Flammen. "Die Löscharbeiten haben sich aufgrund des einstürzenden Dachstuhls zunächst als schwierig erwiesen", sagte Wilden. Der Brand habe im Hauptgebäude einen Totalschaden angerichtet. "Für die Betreuung der Angehörigen und Mitarbeiter wurde eine Notfallseelsorge eingerichtet", sagte Wilden.

Die Geschäftsleitung des Hotels war am Freitag zunächst nicht zu erreichen. Man versuche, den Betrieb so weit wie möglich aufrecht zu erhalten, sagte eine Mitarbeiterin des Hotels.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie