Navigation:
Kirche

Migranten-Pop-Band spielt in Basilika in Hannover

Von wegen Orgelmusik und Kirchenchor: In der Basilika St. Clemens in Hannover lässt die katholische Kirche am Freitagabend die deutsch-türkische Band Shanaya aufspielen.

Hannover. "Wir wollen mit dem Konzert Brücken schlagen", erklärte Propst Martin Tenge den ungewöhnlichen Schritt, eine Band mit nicht-religiösen Liedern in dem Gotteshaus auftreten zu lassen.

Migranten-Pop hat die türkischstämmige Sängerin Ayda den Stil getauft. "Die Texte sind auf Deutsch verfasst, sprechen Missstände in der Gesellschaft aus deutsch-türkischer Sicht an und sollen Frauen stärken", meinte sie. "Mir hat die Einladung, in einem katholischen Gotteshaus als gläubige Alevitin zu singen, sehr imponiert."

Wie der Initiator des Konzerts, Propst Tenge, sagte, muss die Kirche Räume der Begegnung schaffen. "Wir glauben, dass ein positives Verständnis für die Vielfalt der Kulturen und Religionen in unserem Land weiter wachsen muss."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie