Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Messerschmitt-Fans treffen sich in Uetze
Nachrichten Niedersachsen Messerschmitt-Fans treffen sich in Uetze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 31.05.2018
Teilnehmer fahren mit ihren Messerschmitt Kabinenrollern über einen Campingplatz. Quelle: Hauke-Christian Dittrich
Uetze

"Am Freitag kann man von 15 bis 17 Uhr gegen eine Spende für einen guten Zweck mit einem der Kabinenroller um den See fahren", sagte Birgit Meyer, Mitglied der Sektion Hannover. Sie hat das Treffen mitorganisiert.

Ziele des 1974 gegründeten Vereins sind Erhaltung, Wiederherstellung und Pflege der Fahrzeuge. Nach eigenen Angaben hat er weltweit mehr als 800 Mitglieder und derzeit bundesweit elf regionale Stammtische. Dabei geht es auch um die Beschaffung von Ersatzteilen. Auch aus der Schweiz, aus Schweden und aus Großbritannien sind Teilnehmer nach Uetze gekommen. "Im vergangenen Jahr hatten wir sogar einen Australier dabei", sagte Meyer.

Zu Zeiten des sogenannten Wirtschaftswunders verhießen die zunächst nur dreirädrigen Gefährte wieder motorisierte Mobilität mit einem Dach über dem Kopf. Die Kleinwagen sehen mit ihren Plexiglashauben aus wie rollende Pilotenkanzeln, im Volksmund wurden sie "Schneewittchensarg" genannt.

dpa

Bei einem Brand in seiner Gartenlaube ist ein 56-jähriger Mann aus Göttingen ums Leben gekommen. Es handle sich um einen tragischen Unglücksfall, teilte die Polizei mit.

31.05.2018

Hannovers Landesbischof Ralf Meister will in Niedersachsen ein Hilfsbündnis für Krisenregionen starten, aus denen Flüchtlinge nach Europa aufbrechen. "Könnten wir als Evangelische Kirche im Herbst nicht einen runden Tisch eröffnen für konkrete Entwicklungs- und Friedensmaßnahmen in einigen Regionen?", fragte Meister am Donnerstag in seiner Rede vor dem Kirchenparlament.

31.05.2018

Bremens Finanzsenatorin Karoline Linnert (Grüne) hat die Unterstützung für den verschuldeten kommunalen Klinikverbund Gesundheit Nord (GeNo) in Höhe von 205 Millionen Euro gegen heftige Kritik der Opposition verteidigt.

31.05.2018