Navigation:
Museen

Menschliche Überreste zurück nach Neuseeland

Das Bremer Übersee-Museum gibt über hundert Jahre alte menschliche Überreste der Mâori und Moriori an Neuseeland zurück. Heute werden die Gebeine mit einer feierlichen Zeremonie an eine Delegation von Nachfahren der neuseeländischen Ureinwohner übergeben.

Bremen. Die Gefäße mit den Überresten gehen an das Te Papa Museum im neuseeländischen Wellington. Das Museum war im Juli 2013 mit einem Rückgabegesuch an das Bremer Museum herangetreten.

Die Überprüfung ergab, dass die menschlichen Überreste der Mâori und Moriori von einer Sammlungs- und Forschungsreise des Gründungsdirektors des Übersee-Museums, Prof. Hugo Schauinsland, nach Neuseeland im Jahr 1896/1897 stammen. Die Gebeine der Moriori von den Chatham Inseln im Südpazifik seien von ihm ohne explizite Erlaubnis der Nachfahren ausgegraben worden, teilte das Museum mit. Die Schädel der Mâori wurden zum größten Teil von einem Händler gekauft. Vor einem Jahr stimmte der Bremer Senat der Rückführung zu.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie