Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Mehr als Grünkohl: Regionen wollen mit Kulinarischem punkten
Nachrichten Niedersachsen Mehr als Grünkohl: Regionen wollen mit Kulinarischem punkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:57 05.03.2018
Grünkohl steht kurz vor der Ernte auf dem Feld. Quelle: Carmen Jaspersen/Archiv
Anzeige
Oldenburg/Goslar

Aber auch andere niedersächsische Regionen wollen mit Kulinarischem punkten. Die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH nennt mehr als 40 solcher Spezialitäten - von der Altländer Apfelsuppe bis zum Jägermeister aus Wolfenbüttel. Seit sieben Jahren existiert im Südosten mit "Typisch Harz!" eine eigene Regionalmarke, die schon an 400 Produkte von 57 Produzenten vergeben wurde. "Die Produkte bieten unseren Gästen die Möglichkeit, ihre Urlaubserlebnisse mit nach Hause zu nehmen", sagte Ute Döppelheuer vom Harzer Tourismusverband. Zudem gebe die Marke Harzern die Chance, sich mit ihrer Region zu identifizieren.

Außerdem kürt das Land jedes Jahr in einem Wettbewerb Lebensmittel als "Kulinarische Botschafter Niedersachsen", auch um kleinere Hersteller von Spezialitäten zu unterstützen.

dpa

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für den Norden und Osten Deutschlands eine Glatteis-Warnung veröffentlicht. Wie der DWD mitteilte, sind Berlin, Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern betroffen.

05.03.2018

Eine Moschee in Bremen ist von Unbekannten mit ausländerfeindlichen Parolen besprüht worden. Die Täter beschmierten neben der Eingangstür und der Gebäudefront auch zwei in der Nähe geparkte Autos mit schwarzer und roter Farbe, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

04.03.2018

Ein Hund hat in Rhede (Landkreis Emsland) vier Einbrecher vom Wohnhaus einer Familie vertrieben. Die Männer versuchten am frühen Sonntagmorgen in das Haus einzudringen, ließen jedoch wegen des laut bellenden Vierbeiners von ihrem Vorhaben ab und machten keine Beute, wie die Polizei mitteilte.

04.03.2018
Anzeige