Navigation:
Buchen stehen in einem Buchenwald in Niedersachsen.

Buchen stehen in einem Buchenwald in Niedersachsen. © Julian Stratenschulte/Archiv

Forstwirtschaft

Mehr Buchen, weniger Fichten

Der Anteil der Laub- und Mischwälder soll in den niedersächsischen Landesforsten weiter ausgebaut werden. Derzeit liege der Mischwaldanteil dort bereits bei rund 70 Prozent, sagte Sprecher Reiner Baumgart.

Braunschweig. In den nächsten Jahrzehnten sollten es 90 Prozent werden. Der Anteil der Laubbäume solle dabei auf 65 Prozent erhöht werden. "Das Ziel sind stabile und artenreiche Wälder", betonte Baumgart. Derzeit setze man vor allem auf Buchen und Eichen.

Noch überwiegt in Niedersachsen landesweit der Anteil der Nadelbäume mit 53 Prozent. Führende Baumart ist die Kiefer, die 29 Prozent der Waldfläche einnimmt, bei den Landesforsten sind es nur noch 19 Prozent. In Niedersachsen ist der weitaus größte Teil der Wälder in Privatbesitz. "Deutschland wäre ohne den Menschen ein von der Buche bestimmtes Waldland", sagte Baumgart. So solle ihr Anteil in den kommenden Jahrzehnten in den Landesforsten auf mehr als 30 Prozent gesteigert werden. Landesweit bedecken die Buchen nur etwa 14 Prozent der Waldfläche, bei den Landesforsten sind es bereits 21 Prozent.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie