Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Mehr Arbeitslose im Juli in Bremen: Quote bei 10 Prozent
Nachrichten Niedersachsen Mehr Arbeitslose im Juli in Bremen: Quote bei 10 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 31.07.2018
Ein Schild weist auf die Agentur für Arbeit hin. Quelle: Bernd Wüstneck/Archiv
Anzeige
Bremen

Die Quote stieg um 0,3 Prozentpunkte auf 10 Prozent. "Grund dafür sind vor allem junge Menschen, die sich nach dem Ende der Schule oder Ausbildung für eine Übergangszeit arbeitslos melden", sagte Joachim Ossmann, Chef der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven.

"Die meisten treten jedoch schon nach wenigen Wochen eine Ausbildung oder einen Arbeitsplatz an. Gut ausgebildete Nachwuchskräfte sind sehr gefragt und haben gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt." Die Zahl der offenen Stellen im Land Bremen liege mit 7351 so hoch wie nie - auch weil viele Stellen sehr lange frei blieben oder gar nicht mehr besetzt werden könnten.

dpa

In Niedersachsen ist die Zahl der Arbeitslosen saisonbedingt im Juli um 4,5 Prozent gestiegen. Insgesamt waren 231 666 Menschen als arbeitslos registriert, wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mitteilte.

31.07.2018

Wetterexperten rechnen damit, dass Dienstag der heißeste Tag des Jahres wird. Sogar im Norden können die Temperaturen den bisherigen Hitzerekord knacken. Im Wendland könnten bis zu 38 Grad erreicht werden, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD).

31.07.2018

Anders als in Nordrhein-Westfalen müssen Pflegeheime in Niedersachsen keine Vorgabe für eine bestimmte Anzahl an Einzelzimmern erfüllen. Im Gesetz heißt es lediglich: "Der Betreiber eines Heims soll Wünschen der Bewohnerinnen und Bewohner nach einer Unterbringung in Einzelzimmern möglichst Rechnung tragen." Zu berücksichtigen sei, dass es durchaus einen - wenn auch deutlich geringeren - Bedarf nach Doppelzimmern gibt, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in Hannover.

31.07.2018
Anzeige