Navigation:
Rettungskräfte erleben häufiger Angriffe im Einsatz.

Rettungskräfte erleben häufiger Angriffe im Einsatz. © B. Roessler/Archiv

Kriminalität

Mehr Angriffe auf Rettungskräfte in Niedersachsen

Immer öfter werden Rettungssanitäter, Notärzte und Feuerwehrleute in Niedersachsen mit Waffen bedroht, geschlagen oder getreten. Einem Bericht von NDR 1 Niedersachsen zufolge wurden im vergangenen Jahr rund 150 Rettungskräfte im Land angegriffen - das seien 50 Attacken mehr als 2014. Dies geht dem Bericht zufolge aus einer Übersicht des Landeskriminalamtes hervor, die dem Sender vorlag.

Hannover. Betroffen von den Angriffen waren demnach Rettungssanitäter, Rettungsassistenten, Notärzte sowie 15 Feuerwehrleute.

"Unsere Rettungskräfte beobachten in den vergangenen Jahren, dass die Patienten zunehmend aggressiver werden", sagte die Sprecherin des DRK-Landesverbandes, Kerstin Hiller, zu NDR 1 Niedersachsen. Mitarbeiter würden nun mittels Trainingskursen auf Gewaltsituationen vorbereitet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie