Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Medien: Land will bei islamistischen Familien eingreifen
Nachrichten Niedersachsen Medien: Land will bei islamistischen Familien eingreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 04.02.2018
Anzeige
Hannover

"Wir halten das für ein Problem, wenn Kinder nicht so aufwachsen, wie wir uns das in einer pluralistischen Gesellschaft vorstellen", sagte der zuständige Abteilungsleiter des Ministeriums der NDR Sendung "Hallo Niedersachsen".

"Die Kinder- und Jugendhilfe muss eingreifen, wenn Kinder gefährdet sind." Neben einer Sensibilisierung der Jugendämter werde ausgelotet, ob bestehende Gesetze ausreichen oder geändert werden müssten. Die Pläne sollen bei der Familienministerkonferenz im Mai in Kiel diskutiert werden. Juristen sehen die Pläne dem Bericht zufolge skeptisch. Es gebe Zweifel, dass solche Eingriffe in Familien verfassungskonform sind.

dpa

Geplante Zusatzausgaben der großen Koalition könnten einem Bericht zufolge riesige Löcher in die niedersächsischen Finanzen reißen. Der Finanzminister verteidigt das Vorgehen. Die Opposition ist fassungslos.

04.02.2018

Historische Autos, Laster und Zweiräder: Tausende Oldtimer-Freunde haben am Wochenende in den Bremer Messehallen alte PS-Boliden, Motorräder sowie andere Raritäten bestaunt und Erfahrungen ausgetauscht.

04.02.2018

Die Polizei hat im niedersächsischen Nordhorn einem Baby auf dem Weg ins Leben mit einer Straßensperre geholfen. Auf dem Weg in ein Krankenhaus hatten die werdenden Eltern am Samstag die Fahrt unterbrechen müssen, weil die Geburt unmittelbar bevorstand.

04.02.2018
Anzeige