Navigation:
Brände

Mann stirbt in Braunschweig nach Brand in seinem Bett

Nach einem Brand in seinem Bett ist ein 48 Jahre alter Mann in Braunschweig gestorben. Wie es zu dem Feuer kam, war nach Angaben der Einsatzkräfte am Freitag noch unklar.

Braunschweig. Nachbarn hatten die Feuerwehr alarmiert, weil sie das Piepen eines Rauchmelders gehört hatten. Als die Löschkräfte eintrafen, fanden sie den 48-Jährigen mit schweren Verbrennungen auf der Erde neben seinem Bett liegen. Gebrannt hatten die Matratze und ein Teil des Bettes. Eine Heizdecke habe der Mann aber nicht gehabt, sagte ein Feuerwehrmann. Die Kriminalpolizei untersucht nun die genaue Brandursache.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Soll sich Hannover als europäische Kulturhauptstadt bewerben?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie