Navigation:
Unfälle

Mann stirbt bei Sturz in 25 Meter tiefen Schacht

Beim Sturz vom Dach einer stillgelegten Fabrikhalle in einen 25 Meter tiefen Schacht ist ein junger Mann in Hannover gestorben. Der 31-Jährige war seit Sonntag vermisst worden.

Hannover. Nach einer groß angelegten Suche wurde er am Montagabend tot in dem Schacht im Inneren des Gebäudes entdeckt, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Ein Höhenretter seilte sich zu dem Mann ab, konnte aber nichts mehr für ihn tun. 

Wie die Polizei in Hannover mitteilte, war der 31-Jährige in der Nacht zum Sonntag mit zwei Freunde unterwegs gewesen. Gemeinsam waren sie demnach auf das Dach der alten Halle geklettert. Später stand der junge Mann den Angaben zufolge auf und verschwand wortlos. Seine Begleiter suchten ihn anschließend erfolglos und alarmierten schließlich die Polizei. Die suchte auch mit einem Hubschrauber nach dem 31-Jährigen. Erst am Montagabend wurde dann die Leiche des Mannes entdeckt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie