Navigation:
Brände

Mann soll Sauna in Hannover angezündet haben

In Hannover stiegen am frühen Mittwochmorgen Rauchschwaden über einer öffentlichen Sauna auf. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Brandstifter noch am selben Tag fest. Mitarbeiter des Grünflächenamtes hatten aufgepasst.

Hannover. Nach einem Brand in einer öffentlichen Sauna in Hannover hat die Polizei am Mittwoch einen 32-Jährigen festgenommen. Der Mann soll den Brand absichtlich gelegt haben und soll am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden, teilte die Polizei am Mittwochnachmittag mit. Durch den Brand war ein Schaden von etwa 200 000 Euro entstanden. Menschen kamen bei dem Feuer in einem Massageraum der Sauna nicht zu Schaden, teilte die Stadt Hannover zuvor mit.

Auf die Spur des Verdächtigen kamen die Polizisten durch aufmerksame Mitarbeiter des Grünflächenamtes. Die beiden hatten den Mann am Morgen hinter eine Hecke im Stadtpark hocken sehen. Der Mann soll in die Sauna eingebrochen sein, um im Massageraum den Brand zu legen.

Der Massageraum brannte vollständig aus, der Rauch verbreitete sich im Haus und zog das gesamte Gebäude in Mitleidenschaft. Ermittler fanden heraus, dass das Feuer auch in diesem Raum gelegt worden war.

Den Brand hatten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn gemeldet. Sie sahen am frühen Mittwochmorgen Rauchschwaden über dem Stadtpark aufsteigen und riefen die Feuerwehr.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie