Navigation:
Kriminalität

Mann liefert sich zwei Mal Verfolgungsjagd mit Polizei

Gleich zwei Mal nacheinander hat sich ein 29-Jähriger Mann im Schaumburger Land Verfolgungsjagden mit der Polizei geliefert. Am Ende wurde er nach sorgfältiger Untersuchung in eine Klinik eingewiesen.

Stadthagen. Zunächst war der Mann in der Nacht zum Dienstag als Geisterfahrer auf der B6 in der Region Hannover aufgefallen, wie die Polizei mitteilte. Auf Anhaltezeichen der Beamten reagierte der 29-Jährige nicht. Erst viele Kilometer weiter konnte er nach einer Verfolgungsjagd mit mehreren Streifenwagen gestoppt und zu einer Blutprobe ins Krankenhaus Stadthagen gebracht werden.

Nachdem der Mann die Klinik am frühen Morgen verlassen hatte, gab er immer noch nicht Ruhe: Er kaperte das Auto einer 66-jährigen Zeitungszustellerin und überfuhr die Frau dabei fast. Nach einer erneuten Verfolgungsjagd in Richtung Bückeburg gelang es den Polizisten, den Mann erneut festzunehmen.

Die Zeitungszustellerin zeigte sich trotz des Schocks in aller Frühe pflichtbewusst: Sie trug in der Zwischenzeit weiter die "Schaumburger Nachrichten" aus, berichtete die Polizei.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie