Navigation:
Kriminalität

Mann ins Gesicht getreten: Hildesheimer angeklagt

Weil er einem am Boden liegenden Mann bewusstlos getreten haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim einen 22-Jährigen angeklagt. Die Anklagebehörde wirft ihm versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor.

Hildesheim. Der junge Mann habe in der Nacht zum 3. April in einer Hildesheimer Wohnung einen 28-Jährigen mit Fäusten zu Boden geschlagen und ihm dann ins Gesicht getreten, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Obwohl das Opfer bewusstlos war, habe der Verdächtige zu weiteren Tritten angesetzt. Ein ebenfalls anwesender 36-Jähriger habe aber weitere Übergriffe verhindert. Der 28-Jährige erlitt unter anderem einen Nasenbeinbruch, eine Gehirnerschütterung, eine Platzwunde und Prellungen. Der Verdächtige, der in Untersuchungshaft sitzt, hat bisher zu den Vorwürfen geschwiegen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie