Navigation:
Die deutsche Malerin Monika Baer steht vor ihre Werken.

Die deutsche Malerin Monika Baer steht vor ihre Werken. © Holger Hollemann/Archiv

Ausstellungen

Malerin Monika Baer geht auf "Große Spritztour"

Großformatige Alkoholbilder der Malerin Monika Baer präsentiert die Kestner Gesellschaft Hannover von Samstag an in der Ausstellung "Große Spritztour". Die Künstlerin inszeniert Flaschen mit Hochprozentigem, wie sie im Supermarkt zu finden sind, vor verschwommenen, pastellfarbenen Kulissen.

Hannover. "Es geht um die Verführung ins Malerische, in Materialien, aber auch in Sucht und Fragilität", sagte die Direktorin der Kestner Gesellschaft, Christina Végh, am Donnerstag. Baer habe in ihren Arbeiten keine Scheu, nahe an den Kitsch zu kommen. Die Schau war im Frühjahr bereits in Mönchengladbach zu sehen.

Die 1964 geborene Künstlerin studierte von 1985 bis 1992 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Alfonso Hüppi. Ihre Werke waren in internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten. Mit Humor erkundet Baer unterschiedliche Ansätze der Malerei. Typisch für sie ist die Arbeit in Serien. In Hannover sind bis zum 13. November auch frühere serielle Darstellungen von Ketten, Mauern sowie weiblichen Brüsten zu sehen.

Die Kestner Gesellschaft feiert in diesem Jahr mit einer Vielzahl an Veranstaltungen ihren 100. Geburtstag. Der 1916 gegründete Kunstverein ließ sich nach der Machtübernahme der Nazis nicht gleichschalten und hielt an seinem jüdischen Direktor Justus Bier fest. Auch wegen ihrer heroischen Vergangenheit stellten nach dem Krieg Weltstars wie Pablo Picasso, Joan Miró oder Marcel Duchamp in der Kestner Gesellschaft aus.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Alt-Kanzler Gerhard Schröder fordert lokale Firmen auf, Hannover 96 mehr Geld zu geben. Was halten Sie davon?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie