Navigation:
Die niedersächsische Sozial- und Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD).

Die niedersächsische Sozial- und Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD). © Sebastian Gollnow

Justiz

Lockerungen im Maßregelvollzug: Niedersachsen prüft doppelt

Schwerverbrechern im Maßregelvollzug soll vor einem unbegleiteten Ausgang in Niedersachsen künftig stärker auf den Zahn gefühlt werden. Ein neues Kompetenzzentrum soll Lockerungen für Gewalt- und Sexualverbrecher mit Blick auf die öffentliche Sicherheit prüfen und auch ablehnen können, kündigte Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) am Montag an.

Hannover. Das Expertenteam wacht über die Empfehlung psychiatrischer Gutachter. Die Qualität des Gutachtensystems soll zudem vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen geprüft werden. Die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen folgen auf eine Serie von Entweichungen aus dem Maßregelvollzug in Niedersachsen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie