Navigation:
Die Lloyd Werft Gruppe sieht keine Arbeitsplätze in Gefahr.

Die Lloyd Werft Gruppe sieht keine Arbeitsplätze in Gefahr. © Jens Büttner/Archiv

Schifffahrt

Llyod Werft: Niemand muss um seinen Arbeitsplatz fürchten

Die neue Lloyd Werft Gruppe mit ihren vier Standorten Bremerhaven, Wismar, Stralsund und Warnemünde sieht für ihre rund 1700 Beschäftigten gute Job-Perspektiven.

Bremerhaven. "Keiner muss Angst haben um seinen Arbeitsplatz. Im Gegenteil: Es wird eine besondere Aufgabe sein, das alles an Arbeit zu schaffen, was vor uns liegt", erklärte Werft-Vorstand Rüdiger Pallentin am Freitag in einer Pressemitteilung.

Der asiatische Genting-Konzern kaufte 2015 die Lloyd Werft und verkündete am Mittwoch die Übernahme der drei Nordic Yards Werften in Mecklenburg-Vorpommern. Das Auftragsbuch sei gewachsen und bringe Arbeit für die nächsten zehn Jahre, hieß es in Bremerhaven. Bislang war die Rede von vier neu zu bauenden Luxuskreuzfahrtschiffen und vier Flusskreuzfahrtschiffen. Der Neubau-Bestand der Lloyd Werft sei durch den Genting-Konzern auf zehn Einheiten gewachsen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie