Navigation:
Unternehmen

Lies zu VW-Affäre: "Wütend sind wir alle"

Auch mehrere Monate nach Beginn der VW-Affäre um manipulierte Dieselmotoren ist Niedersachsens Wirtschaftsminister verärgert. "Wütend sind wir alle", sagte der SPD-Politiker am Montagabend in Hannover.

Hannover. Lies, der auch im Aufsichtsrat des Automobil-Unternehmens sitzt, berichtete, wie er am entscheidenden Tag abends von den Manipulationen der Motoren-Software erfahren hatte. "Ich hatte das Stunden vorher nicht für möglich gehalten."

Zu der Bedeutung des VW-Problems für das Land sagte Lies: "Das beschäftigt einen jeden Tag." Bei der Aufarbeitung gehe es "auch um Verantwortlichkeit". Das Mitglied des VW-Kontrollgremiums betonte aber auch: "Das ist ein tolles Unternehmen." Er setze auf die Aufklärung. Lies selber spricht ungern von einer Diesel-Affäre. "Diesel-Thematik nennen wir das, das hört sich nicht ganz so dramatisch an", sagte der Minister. 

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie