Navigation:
Unternehmen

Lies zu VW-Affäre: "Wütend sind wir alle"

Auch mehrere Monate nach Beginn der VW-Affäre um manipulierte Dieselmotoren ist Niedersachsens Wirtschaftsminister verärgert. "Wütend sind wir alle", sagte der SPD-Politiker am Montagabend in Hannover.

Hannover. Lies, der auch im Aufsichtsrat des Automobil-Unternehmens sitzt, berichtete, wie er am entscheidenden Tag abends von den Manipulationen der Motoren-Software erfahren hatte. "Ich hatte das Stunden vorher nicht für möglich gehalten."

Zu der Bedeutung des VW-Problems für das Land sagte Lies: "Das beschäftigt einen jeden Tag." Bei der Aufarbeitung gehe es "auch um Verantwortlichkeit". Das Mitglied des VW-Kontrollgremiums betonte aber auch: "Das ist ein tolles Unternehmen." Er setze auf die Aufklärung. Lies selber spricht ungern von einer Diesel-Affäre. "Diesel-Thematik nennen wir das, das hört sich nicht ganz so dramatisch an", sagte der Minister. 

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Nach dem Chaos-Parteitag - wie geht es für die AfD weiter?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie