Navigation:
Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies.

Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies. © Holger Hollemann/Archiv

Außenhandel

Lies und Unternehmer: Mit großen Erwartungen in den Iran

Mit großen Erwartungen startet eine 100-köpfige Wirtschaftsdelegation unter Führung von Niedersachsens Minister Olaf Lies (SPD) an diesem Freitag zu einer fünftägigen Reise in den Iran.

Hannover. Nach der Lösung des Atomkonflikts hoffen die Unternehmen auf eine Wiederbelebung der traditionsreichen Wirtschaftsbeziehungen mit dem einstigen Persien. "Für niedersächsische Firmen ist der Iran ein sehr interessantes Land", betonte Lies. Er freue sich sehr, erstmals nach 15 Jahren wieder mit einer niedersächsischen Wirtschaftsdelegation den Iran zu besuchen. Die Reise führt vom 2. bis zum 7. Oktober in die Hauptstadt Teheran.

"Man muss ganz klar sagen, das ist eine Chance, einen Fuß in der Tür zu haben in einem Land mit 80 Millionen Einwohnern", sagte der Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen, Volker Müller. "Das ist eine Riesenchance." Vor Ort müsse sich erweisen, wie die Möglichkeiten für die Unternehmen seien. Ein Bedarf wird gesehen etwa im Bereich Infrastruktur, Elektroindustrie oder Maschinenbau.

Noch vor Start der Reise wird ein Teil der Delegation in dieser Woche in der iranischen Botschaft in Berlin empfangen, um den Besuch vorzubereiten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie