Navigation:
Ein verkleideter Besucher des Gothic-Festivals «M'era Luna».

Ein verkleideter Besucher des Gothic-Festivals «M'era Luna». © Alexander Körner

Musik

Laufsteg der Extravaganz bei Europas größtem Gothic-Festival

Extravagantes Outfit ist Trumpf auf dem Hildesheimer Flugplatz, der übers Wochenende erneut Treffpunkt der Gothic-Szene ist. Tausende Fans feiern dort bis Sonntag beim Festival "M'era Luna" mit, das nach Angaben des Veranstalters das größte Festival seiner Art in Europa ist.

Hildesheim. Schon zum Auftakt am Samstag gab es nach Angaben von Teilnehmern einen großen Andrang an Besuchern, die bei der Wahl der meist mittelalterlich inspirierten Bekleidung ihrer Fantasie freien Lauf gelassen hatten. Erwartet werden auch in diesem Jahr bis zu 25 000 Besucher.

Das "M'era Luna" ist eine Mischung aus Musikfestival und Mittelaltermarkt mit großem Rahmenprogramm, auf dem es auch szenetypische Accessoires zu kaufen gibt. Veranstaltet wird es seit 2000, damals noch unter anderem Namen. Die meist kreativ verkleideten Besucher sind dabei Teil des Programms und machen die Veranstaltung zugleich zu einem Laufsteg der Eitelkeiten. Am Samstag waren neben Axt tragenden Gestalten mit aufgemalten schwärenden Wunden auch als Elfen und Gaukler verkleidete Fans zu sehen. Das Festival sei fast ausverkauft, hatten die Organisatoren am Vortag erklärt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie