Navigation:
Verkehr

Lastwagen verunglückt auf Autobahn 7: 125 000 Euro Schaden

Auf der Autobahn 7 ist am frühen Dienstagmorgen ein 40-Tonner verunglückt. Der 61 Jahre alte Fahrer war mit seinem Gespann in Richtung Hamburg unterwegs, als er zwischen Anderten und dem Kreuz Ost die Kontrolle verlor.

Hannover. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, prallte der Sattelzug erst gegen die Seiten- und dann gegen die Mittelschutzplanke. Anschließend kippte der Lastzug auf die Seite. Ein 49-Jähriger konnte mit seinem Lieferwagen nicht mehr ausweichen und fuhr in die Unfallstelle. Sowohl er als auch der Fahrer des Sattelzugs wurden bei dem Unfall verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 125 000 Euro.

Durch die Bergungsarbeiten kam es auf der Autobahn 7 zu erheblichen Behinderungen. "Die Aufräumarbeiten dauern voraussichtlich noch bis in die Mittagsstunden", sagte ein Sprecher der Verkehrsmanagementzentrale am Morgen. Nach dem Unfall mussten alle drei Spuren in Richtung Hamburg voll gesperrt werden. Der Verkehr konnte nur auf dem Standstreifen vorbeigeführt werden. Schwertransporte mussten sogar vor der Unfallstelle warten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie