Navigation:
Maschinenbau

Laserspezialist LPKF baut Aufsichtsrat um

In den Aufsichtsrat des schwächelnden Maschinenbauers LPKF kommt Bewegung: Aufsichtsratsvize Bernd Hackmann (58) legt sein Amt mit Wirkung zum 12. Juli nieder.

Garbsen. Nach über 30-jähriger Tätigkeit für LPKF wolle Hackmann damit den Weg für die geplante teilweise Neuformierung des Gremiums freimachen, teilte der Spezialist für Lasersysteme am Dienstag in Garbsen bei Hannover mit. Der Hauptversammlung am 1. Juni solle vorgeschlagen werden, den Aufsichtsrat von drei auf vier Mitglieder zu erweitern. Hackmann, der auch Ex-Vorstand bei LPKF ist, solle das Unternehmen künftig beraten.

LPKF ist schon länger auf Spar- und Reformkurs. 2016 sank die Mitarbeiterzahl des einst im Technologiewerte-Index TecDax notierten Maschinenbauers um 78 auf 700 Beschäftigte. Im laufenden Jahr solle die Mitarbeiterzahl konstant bleiben, auch peilt das Unternehmen nach dem zweiten Geschäftsjahr mit Verlusten in Folge wieder einen Gewinn an. Vor Steuern und Zinsen (Ebit) soll demnach eine Marge von 1 bis 5 Prozent erreicht werden. Der Umsatz betrug 2016 rund 91 Millionen Euro, 2017 sind 92 bis 100 Millionen Euro geplant.

Neu zur Wahl für den Aufsichtsrat stellen sich auf der Hauptversammlung Dirk Michael Rothweiler, Vorstandschef der First Sensor AG, und Markus Peters, Finanzchef der DMG Mori Ecoline Holding.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie