Navigation:
Agrar

Landwirte setzen Hightech gegen Hitze in den Ställen ein

Mit modernen Kühlanlagen macht Landwirt Johannes Schulte aus Meppen bei großer Hitze seinen Tieren das Leben erträglich. Er setzt in seinen Ställen eine Hightech-Anlage ein, die mit hohem Druck Wasser über den Tieren zerstäubt.

Meppen. "Damit kann man die Temperaturen um zwei bis zehn Grad reduzieren", sagte Schulte am Donnerstag. Auf seinem Hof im Emsland hält er 140 000 Masthühner und 260 Sauen. Er betreibt auch eine Ferkelaufzucht und eine Ebermast. An extrem heißen Tagen wie am vergangenen Wochenende habe er ständig die Ställe überwacht und die Kühlanlagen gesteuert, damit die Temperaturen nicht zu hoch stiegen.

Genaue Zahlen darüber, wie viele Tiere die Hitze des vergangenen Wochenendes nicht überlebt haben, liegen nicht vor. Die Experten des Landwirtschaftsministeriums schätzen aber, dass am vergangenen Wochenende mehr als 42 000 Puten, 108 000 Masthühner und 1930 Schweine aufgrund der hohen Temperaturen verendet sind.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie