Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Weil wirbt für Reformationstag als neuen Feiertag
Nachrichten Niedersachsen Weil wirbt für Reformationstag als neuen Feiertag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 16.05.2018
Reformationstag soll Feiertag werden. Quelle: Sebastian Gollnow/Archiv
Hannover

Norddeutschland sei in besonderer Weise durch die Reformation geprägt, so dass es sich nicht um einen übergestülpten Feiertag handele. Außerdem sei der Reformationstag künftig auch in den übrigen norddeutschen Bundesländern ein Feiertag, argumentierte Weil. Die Wahl eines anderen Feiertages führe zu einer unpraktischen Insellösung.

Im Landtag diskutierten die Abgeordneten am Mittwoch erstmals und sehr kontrovers über das Gesetzesvorhaben, den 31. Oktober künftig zum neuen Feiertag zu machen. Die endgültige Entscheidung will das Parlament im Juni treffen. Die Fraktionen von SPD und CDU haben angekündigt, dass ihre Abgeordneten dabei ohne Fraktionszwang allein nach ihrem Gewissen abstimmen können.

dpa

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) lehnt unkonventionelles Fracking zur Erdgasgewinnung ab. Eine Änderung der Bundesgesetzgebung verbietet seit 2016 diese Art der Gasgewinnung in sogenannten unkonventionellen Lagerstätten wie Schiefer- oder Tongestein, zu wissenschaftlichen Zwecken darf es jedoch bundesweit vier Probebohrungen geben, wenn die betroffenen Bundesländer zustimmen.

16.05.2018

Nach der Beißattacke eines Kampfhundes auf eine 24-Jährige in Hagen ist nun klar, wem das Tier gehört. Die Verletzte gab an, den American Pitbull Terrier von Freunden aus Niedersachsen zwei Tage vor dem Vorfall in Verwahrung genommen zu haben, sagte ein Sprecher der Polizei Hagen am Mittwoch.

16.05.2018

Fast sieben Monate nach der Havarie des Frachters "Glory Amsterdam" vor der Nordseeinsel Langeoog prüft die Anklagebehörde, ob sie das Ermittlungsverfahren einstellen soll.

16.05.2018