Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen A1-mobil-Klage: Gericht schlägt Vergleich vor
Nachrichten Niedersachsen A1-mobil-Klage: Gericht schlägt Vergleich vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 18.05.2018
Die Autobahn A1 zwischen Hamburg und Bremen. Quelle: Ingo Wagner/Archiv
Hannover

Die Finanzierungslücke der Betreibergesellschaft solle aus einer Finanzspritze gedeckt werden, zu der das Konsortium und der Bund je zur Hälfte beitragen sollten. Das Konsortium betreibt einen 65,5 Kilometer langen Abschnitt der A1 zwischen Hamburg und Bremen. Zwischen 2008 und 2012 wurde dieser Abschnitt auf einer Länge von 72,5 Kilometern sechsspurig ausgebaut.

Bereits im vergangenen Jahr hatte A1 mobil die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Niedersachsen, auf Zahlung von 778 Millionen Euro verklagt. Nur so sieht die Gesellschaft die Chance, eine Insolvenz abzuwenden. A1 mobil wird aus den Mauteinnahmen, wovon der Bund einen festgeschriebenen Anteil behält, finanziert. In der Finanz- und Wirtschaftskrise brachen die Einnahmen allerdings ein.

dpa

Eine seit Juni 2017 vermisste Frau aus Oldenburg ist nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei wahrscheinlich getötet worden. Die Beamten verdächtigen zwei Männer im geschätzten Alter von 30 bis 40 Jahren, die seit der Tat mehrfach die EC-Karte der verschwundenen 55-Jährigen benutzt haben, wie ein Pressesprecher am Freitag sagte.

18.05.2018

Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) hat dem Eindruck widersprochen, Norddeutschlands größte Landesbank NordLB sei in einer Schieflage. "Die NordLB befindet sich nicht im Krisenmodus, und es geht hier auch nicht um eine Bankenrettung", sagte Hilbers am Freitag im Landtag.

18.05.2018

Alle Starts und Landungen am Bremer Flughafen sind im Zuge einer Bombenentschärfung in Delmenhorst am Freitagmittag für rund zwei Stunden gestrichen worden. Wie ein Flughafensprecher mitteilte, sind zwei Flüge von München nach Bremen und zurück ausgefallen.

18.05.2018