Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Handy am Steuer: Land will Polizeikontrollen verstärken
Nachrichten Niedersachsen Handy am Steuer: Land will Polizeikontrollen verstärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 14.03.2018
Innenminister Boris Pistorius (SPD). Quelle: Daniel Bockwoldt/Archiv
Anzeige
Hannover

Nach Angaben von Pistorius gehen Fachleute davon aus, dass mittlerweile etwa 10 bis 30 Prozent aller Unfälle auf Ablenkung durch mobile Geräte zurückzuführen sei. Genaue Daten gibt es noch nicht. Niedersachsen lässt als erstes Bundesland seit Anfang des Jahres in einer Studie die Rolle von Handys als Unfall-Auslöser untersuchen. Ergebnisse werden Anfang kommenden Jahres erwartet.

Nach Angaben des Innenministeriums lag die Zahl der Verkehrstoten im Jahr 2017 mit 403 Menschen so niedrig wie noch nie zuvor seit Einführung der Statistik. Das größte Risiko, im Straßenverkehr ums Leben zu kommen, besteht weiterhin auf Landstraßen: Hier kamen im vergangenen Jahr 261 Menschen ums Leben.

dpa

Snacks zum Mitnehmen werden immer beliebter. Dadurch steigt der Verbrauch von Verpackungen immens. Nun wollen Forscher und die Wirtschaft essbare Behälter aus Algen entwickeln. Umweltschützer sind skeptisch.

14.03.2018

In einem Bananencontainer aus Ecuador haben Zollbeamte in Bremerhaven rund 90 Kilogramm Kokain sichergestellt. Sie entdeckten die Drogen mit einem Straßenverkaufswert von sieben Millionen Euro bei einer Routineuntersuchung, wie das Zollamt in Bremen am Mittwoch mitteilte.

14.03.2018

Im Mordfall Hille hat der Tatverdächtige nach Polizeiangaben die Tötung eines 30-jährigen Mannes gestanden. Der 51-Jährige habe am Dienstag zugegeben, den Mann auf einem Gehöft im ostwestfälischen Hille mit einem Hammer erschlagen zu haben, teilten die Ermittler am Mittwoch mit.

14.03.2018
Anzeige