Navigation:
Umwelt

Land will Moore schützen und Torf-Ersatzstoffe fördern

Für den Klima- und Naturschutz will die niedersächsische Landesregierung auf Vorranggebiete für den Torfabbau verzichten. Diese Gebiete sollten aus dem Landesraumordnungsprogramm gestrichen werden, kündigte Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) am Dienstag in Hannover an.

Hannover. Für Torf im Gartenbau sollten Ersatzstoffe gefördert und Torfabbau sowie Landwirtschaft auf sensiblen Böden zurückgefahren werden. "Der Verlust unserer Moore ist ein echter Klimakiller", ergänzte Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne). Allein zwölf Prozent der jährlichen Treibhausgasemissionen in Niedersachsen entstammten der Nutzung der Moore.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Muss die Politik in der Abgas-Affäre härter gegen die Autoindustrie durchgreifen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie