Navigation:
Bahn

Kurzschluss legt Bahnstrecke zwischen Hannover und Bremen lahm

Ein Kurzschluss hat am Samstag die Bahnstrecke zwischen Hannover und Bremen lahmgelegt und stundenlange Wartezeiten für rund 1000 Passagiere ausgelöst. Zwei ICE und ein IC hätten nach dem Schaden an der Oberleitung am Mittag auf freier Strecke halten müssen, sagte eine Bahnsprecherin am Abend.

Dörverden. Die Strecke war für den Nahverkehr über Stunden komplett unterbrochen.

Ein ICE auf dem Weg von Hamburg nach München sei evakuiert worden, die Reisenden wurden ins niedersächsische Nienburg gebracht. Der zweite ICE wurde nach Dörverden abgeschleppt und fuhr dann aus eigener Kraft weiter. Die Feuerwehr evakuierte nach Angaben der Bahn auch den IC.

Die Organisation von Bussen für den Ersatzverkehr sei recht schwierig gewesen, sagte die Sprecherin. Am Abend sollte die Oberleitung teilweise wieder repariert sein, damit zumindest ein Gleis wieder befahrbar war. Noch vor dem Oberleitungsschaden hatte die Bahn Züge auf der Strecke zwischen Hamburg und Hannover auf die Route über Bremen umgeleitet, da es bei Celle zu einem Rettungseinsatz auf den Gleisen gekommen war.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie