Navigation:
Verkehr

Kuriosum in Emden: Aus der Haustür fast ins Wartehäuschen

Eigentlich sind Wohnlagen mit möglichst kurzem Weg zur Bus- oder U-Bahnhaltestelle hochbegehrt. Aber zu kurz - wie im Emdener Stadtteil Wolthusen - sollten sie nun auch nicht sein.

Emden. Dort bauten die Stadtplaner ein Wartehäuschen fast direkt vor die Eingangstür von Mathis Becker (32). Tritt er aus der Haustür, ist er schon in zwei, drei Metern an der Rückwand des Wartehäuschen.

Ursprünglich sollte das Glashäuschen mit blauen Eisenträgern und blauem Papierkorb sogar direkt vor dem Wohnzimmerfenster des Backsteinhauses stehen. Dann wäre aber die freie Sicht beeinträchtigt worden. "Wir haben das auf der Bürgerversammlung abgelehnt. Die haben uns nur angeboten, weiter nach links zu bauen", sagte Becker dem NDR. Und da steht das Häuschen nun auch.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie