Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kundgebungen bei dritter Runde zum VW-Haustarif
Nachrichten Niedersachsen Kundgebungen bei dritter Runde zum VW-Haustarif
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 30.01.2018
Ein Logo von Volkswagen auf dem VW-Tower in Hannover. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Hannover

Für die rund 120 000 VW-Beschäftigten war Mitte Januar die zweite Runde der Gespräche zum VW-Haustarif ergebnislos vertagt worden. Das bisherige Angebot des Managements sieht vor, die Entgelte von Mai an um 2 Prozent anzuheben, bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Zudem solle es für Februar bis April 200 Euro Einmalzahlung geben. Die IG Metall hatte 6 Prozent mehr Geld gefordert, zudem eine Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung sowie eine Garantie für den Erhalt von Ausbildungsplätzen.

Der VW-Haustarif ist Deutschlands größter Firmentarif und läuft Ende Januar aus. Er gilt in den sechs westdeutschen VW-Werken Emden, Hannover, Wolfsburg, Salzgitter, Braunschweig und Kassel sowie bei der Finanztochter aus Braunschweig.

dpa

Vor allem höhere Preise für Obst und Milchprodukte haben in Niedersachsen für einen Anstieg der Verbraucherpreise um 1,5 Prozent im Januar gesorgt. Wie das Landesamt für Statistik am Dienstag mitteilte, verteuerten sich Obst, Molkereiprodukte und Eier um jeweils mehr als zehn Prozent.

30.01.2018

Ein 29 Jahre alter Autofahrer ist bei einem Unfall im Landkreis Stade ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, kam er am Dienstagmorgen bei Apensen mit seinem Wagen von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und wurde dann zurückgeschleudert.

30.01.2018

Angesichts umstrittener Diesel-Abgastests an Menschen und Affen sorgt sich der Vorsitzende des Deutschen Ethikrates um den Imageschaden für die seriöse Forschungsarbeit.

30.01.2018