Navigation:
Unfälle

Kuhherde vom Zug erfasst: Sechs Tiere getötet

Eine ausgebüxte Kuhherde hat am Montag auf der Bahnstrecke zwischen Nordenham und Hude einen Bahnübergang blockiert. Die Tiere wurden von einem Zug erfasst, drei Rinder waren sofort tot, drei weitere mussten notgeschlachtet werden, teilte die Polizei mit.

Elsfleth. Die Fahrgäste seien mit dem Schrecken davon gekommen. Der Zug konnte nach einer Stunde seine Fahrt Richtung Hude (Landkreis Oldenburg) fortsetzen. Die Herde war von einer über zwei Kilometer entfernten Weide ausgebrochen.

Es ist innerhalb von vier Tagen der dritte Unfall für die Oldenburger NordWestBahn. Am Donnerstag war ein Zug auf einem Bahnübergang auf der Strecke zwischen Oldenburg und Bremen mit einem Lastwagen kollidiert. Dabei waren sieben Menschen leicht verletzt worden. Ebenso erlitten drei Menschen leichte Verletzungen am Samstag bei einem Zusammenstoß einer Regionalbahn mit einem Lastwagen in Lastrup (Kreis Cloppenburg).

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie