Navigation:
Ein Landwirt in der Region Hannoverbei der Maisaussaat.

Ein Landwirt in der Region Hannoverbei der Maisaussaat. © Holger Hollemann/Archiv

Agrar

Kühles Wetter verzögert Maisaussaat

Die Landwirte in Niedersachsen bereiten langsam die Maisaussaat vor. Wegen der kühlen Temperaturen zögerten viele Betriebe die Arbeiten aber noch einige Tage hinaus, teilte die Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Oldenburg mit.

Oldenburg. Der ideale Zeitpunkt für die Wärme liebenden Pflanzen ist demnach erst bei erwärmten Bodentemperaturen von acht bis zehn Grad Celsius erreicht. Die Aussaat in Niedersachsen auf knapp 600 000 Hektar wird sich voraussichtlich bis Mitte Mai hinziehen.

Der überwiegende Teil der angebauten Flächen auf 535 000 Hektar wird ab September als Silomais geerntet. Davon wandern rund 60 Prozent in den Futtertrog, rund 40 Prozent werden in Biogasanlagen vergoren. Das gewonnene Gas wird in Strom und Wärme umgewandelt. Körnermais spielt dagegen mit 65 000 Hektar nur eine geringe Rolle und wird zur Ernte ab Oktober gedroschen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie