Navigation:
Bienenvölker haben unter dem eher kühlen und trockenen Frühjahr gelitten.

Bienenvölker haben unter dem eher kühlen und trockenen Frühjahr gelitten. © Arne Dedert/Archiv

Agrar

Kühles Frühjahr trifft auch Bienen: geringere Honigernte

Die Bienenvölker in Niedersachsen haben unter dem eher kühlen und trockenen Frühjahr gelitten. Zudem setzte ihnen im Winter aufs Neue der bekannte Schädling Varroa-Milbe zu, wie der Landesbauernverband am Montag in Hannover mitteilte.

Hannover/Celle. "Die Honigerträge werden daher eher unterdurchschnittlich ausfallen", sagte Werner von der Ohe vom Bieneninstitut in Celle. Viele Pflanzen hätten zwar relativ schnell geblüht, seien dann aber auch sehr rasch verblüht. Zudem hätten die starken Regenschauer den Bienen zugesetzt.

Einige Bienenfreunde stellten ihre Kästen nun noch in der Lüneburger Heide zur Heideblüte auf. Die anderen Bienen sammelten bereits für ihren Wintervorrat. Die Bauern können dabei helfen, indem sie am Feldrand Platz lassen für bunte Blühstreifen anlegen. "Wir haben in unseren Forschungsprojekten jedoch festgestellt, dass die Blühstreifen durch ihren vorgeschriebenen Aussaattermin viel zu früh blühen", sagte von der Ohe. Er empfiehlt, die Blühmischungen später auszusäen. Dabei seien auch Kommunen, Straßenverkehrsämter und Gartenbesitzer gefragt. Selbst bunte Balkonkästen seien schon eine Unterstützung für die Bienen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie