Navigation:
Die Hauptverwaltung der Continental AG in Hannover.

Die Hauptverwaltung der Continental AG in Hannover. © Holger Hollemann/Archiv

Auto

Kreise: Continental will Oberflächenspezialisten übernehmen

Der Autozulieferer Continental will sich mit der Übernahme eines Herstellers von künstlichen Oberflächen breiter aufstellen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur steht der Kauf der Konrad Hornschuch AG kurz bevor.

Hannover/Weissbach. Rund 400 Millionen Euro könnte der Dax-Konzern demnach auf den Tisch legen. Sprecher der beiden Unternehmen wollten am Montag keinen Kommentar abgeben. Zuerst hatte das "Wall Street Journal" darüber berichtet.

Die Hornschuch-Gruppe stellt Verkleidungen für die Innenräume von Autos her, liefert aber auch unter anderem Oberflächen für Möbel, Bauelemente sowie Wandverzierungen. Das Unternehmen gehört dem Sprecher zufolge zu mehr als drei Vierteln dem Finanzinvestor Equistone. Weltweit habe die Hornschuch-Gruppe rund 1800 Mitarbeiter und im vergangenen Jahr einen Umsatz von knapp 410 Millionen Euro erzielt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie