Navigation:
Schifffahrt

Krabbenkutter nahe Borkum auf Grund gelaufen und gerettet

Zwei Fischer sind mit ihrem Krabbenkutter in der Nacht zum Mittwoch nahe Borkum auf Grund gelaufen. Wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mitteilte, waren die Seenotretter bei grober See mehrere Stunden im Einsatz, um das Schiff frei zu schleppen.

Borkum. Der rund 17 Meter lange Stahlkutter "Germania" mit dem Heimathafen Greetsiel im Landkreis Aurich war im Fahrwasser der Osterems nördlich der ostfriesischen Insel Borkum steckengeblieben. Mit dem Tochterboot "Glückauf" gelang es der DGzRS den Fischern eine Schleppleine zu übergeben. Bei auflaufendem Wasser konnte die "Germania" am frühen Morgen befreit werden und ihre Fahrt aus eigener Kraft fortsetzen. Verletzt wurde Niemand.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie